Einwohnerratssitzung

26. Juni 2015

PDF Icon   Protokoll der Sitzung vom 26. Juni 2015
Der Einwohnerrat hat an seiner Sitzung vom 26. Juni 2015 folgende Beschlüsse gefasst:

1. Einbürgerungen

2. Genehmigung des Rechenschaftsberichtes und der Rechnung 2014 der Einwohnergemeinde Brugg

3. Zustimmende Kenntnisnahme des Jahresberichtes 2014 des Projektes "Wirkungsorientierte Verwaltungsführung bei der Feuerwehr"

4. Bewilligung eines Bruttokredites von CHF 50’250 für die Fusionsabklärungen betreffend Zusammenschluss der Einwohnergemeinden Brugg und Schinznach-Bad

5. Zustimmung zur Erweiterung der Stellenprozente der Regionalpolizei Brugg um 100 % für die Vertragsperiode 2017 – 2020 und Bewilligung des dafür notwendigen jährlich wiederkehrenden Kredites von gegenwärtig CHF 118’000 und des einmaligen Kredites von CHF 56’000


6. Dringliches Postulat Karin Schödler betreffend Strassenbeleuchtung von 0100 bis 0500 Uhr; Entgegennahme durch den Stadtrat

7. Rückzug der Motion Walter Brander betreffend Strassenbeleuchtung beim Asylantenheim "Jägerstübli"

8. Entgegennahme des Postulats Peter Haudenschild betreffend Kostentransparenz bei Vorlagen an den Einwohnerrat

9. Dringliches Postulat Martin Brügger betreffend Kampf für die Berufs- und Erwachsenenbildung in Brugg (Standort und Raumkonzept Sekundarstufe II, Anhörung); Entgegennahme durch den Stadtrat


Gegen die Beschlüsse unter den Ziffern 2, 4 und 5 kann innert 30 Tagen seit Veröffentlichung von einem Zehntel der Stimmberechtigten das Referendum ergriffen werden. Die übrigen Beschlüsse sind abschliessend gefasst worden.

Ablauf der Referendumsfrist: Montag, 3. August 2015

Brugg, 29. Juni 2015