Regionalpolizei - Verkehrserziehung

Dem ersten Polizisten begegnet fast jeder Einwohner und Einwohnerin der Region Brugg im Alter von fünf Jahren. Dann nämlich, wenn sie im Kindergarten oder Basisstufe einen Verkehrsinstruktor besucht und unterrichtet.
Wir sind bald mehr „Lehrer als Polizisten“ charakterisieren die beiden Verkehrsinstruktoren die Abteilung Verkehrsinstruktion der Regionalpolizei Brugg.
Die Verkehrsschulung aller Altersgruppen gehört zu den Aufgaben der Verkehrsinstruktion. Mit dieser sehr wichtigen Aufgabe befassen sich speziell ausgebildete Polizistinnen und Polizisten.
Die Instruktoren vermitteln die Verkehrsregeln und wecken bei Kindern den „Verkehrssinn“. Die Kinder müssen lernen, ihre Verantwortung im Strassenverkehr wahrzunehmen.
Zum Aufgabenbereich gehört auch die Nachschulung von jugendlichen Verkehrssündern. Die fehlbaren Jugendlichen (Kinder) und anderseits die Eltern, werden von der Polizei auf die nötige Eigenverantwortung im Strassenverkehr aufmerksam gemacht.
Ältere Verkehrsteilnehmer (Seniorinnen und Senioren) werden von den Instruktoren an Nachmittagen informiert und orientiert oder eben geschult. Auch sie werden auf besondere Gefahren und ein richtiges Verhalten im Verkehr hingewiesen.
Zu den Aufgaben der Instruktion gehört ebenfalls die Ausbildung der Feuerwehr- und Zivilschutzangehörigen im Bereich Verkehrsdienst.
 

 

Ausbildung / Instruktion

 
Kindergärten
- Theorie im Kindergarten (Spielend lernen)
- Praxis auf der Strasse (Fussgängerausbildung)
- Missbrauch (Ansprechen durch fremde Personen)

2. Schuljahr
Im 2. Schuljahr ist die VI während 2 Lektionen anwesend.
- Die Strasse und ich
- Gehen und Fahren
- Fahrradausrüstung
- Signalkunde

3. Schuljahr
Im 3. Schuljahr ist die VI während 3 Lektionen anwesend.
- Gehen und Fahren Teil 2
- Signale, Formen
- Fahrzeugähnliche Geräte (fäG)
- Sicherheit durch Sichtbarkeit

4. Schuljahr
Im 4. Schuljahr ist die VI während 4 Lektionen präsent.
- Der Vortritt und ich
- Prüfungsvorbereitung / 2 Lektionen
- praktischer Unterricht (Velofahren).
- Die Kinder üben sicheres Radfahren.

Radfahrerprüfung
Nebst der Theorie- ist auch eine praktische Prüfung Bestandteil der Ausbildung.
 

 
 

Adresse

Regionalpolizei Brugg
Untere Hofstatt 4
5201 Brugg
Tel: 056 461 76 80
Fax: 056 461 76 96
Mail: regionalpolizei@brugg.ch
» Kontaktformular
 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
08.00-12.00 / 13.30-17.00
Dienstag
08.00-12.00 / 13.30-18.00
Samstag, Sonn- und Feiertage
geschlossen
(Notfälle Tel. 117)
 
 

Mitarbeiter/Innen

Ihre Ansprechpartner
Wm Wehrli Luzia, Leitung
Wm Urech Rolf
Gfr Moser Nicole
 
Haben Sie Fragen?
Benötigen Sie Unterlagen?
Rufen Sie uns an:

Verkehrsinstruktion der Regionalpolizei Brugg,
Telefon 056 461 76 80
 

Wichtige Links

» Heelys
» Verkehrstheorie (TCS)
» Velotest (Stadtpolizei Zürich)