Aktuell

Fahrbewilligungen
Ab dem 1. Januar 2017 gilt einen neue Regelung (Gem. Beschluss des Stadtrates Brugg vom August 2016).
Neu wird für das Ausstellen einer Fahrbewilligung eine Gebühr von SFr. 30.-- erhoben.
 
 
Kurse
MOBI Kurse
Holzereikurse 5 Tage:
- 11. - 15. Dezember 2017
- 05. - 09. Februar 2018

Baumbiegesimulator
Motorsägehandhabungs-Kurs 2 Tage:
Neue Daten folgen demnächst!
 
 
 

Jobs

 
 
Im Moment sind keine Stellen zu besetzen.
 

Zahlen und Fakten zum Forstbetrieb

 
 
PDF Icon   Betriesbsbeschreibung Forstbetrieb Brugg
 
 

Dienstleistungen

Holzereiarbeiten
Naturschutzarbeiten, Sicherheitsholzerei entlang Bahn und Strassen, Holzernten im Privatwald
 
Arbeiten für Dritte
Aufträge für Private wie Bäume und Sträucher fällen, zuschneiden und abführen, Bäume zurückschneiden, Parkpflege
 
Kurswesen, Aus- und Weiterbildung
Waldführungen
Aus- und Weiterbildung an der Motorsäge
Holzereikurse
Baumbiegesimulator,
» Info's über das Kurswesen
 
Holz- und Waldprodukte
Verkauf von Produkten wie Rundholz für Pergola und Abschrankungen, Brennholz, Bänke und Tische aus Eichenholz, Finnenkerzen
 
 

Holzprodukte

 
 
PDF Icon   Preisliste für Brennholz und Holzprodukte
» Bestellformular Brennholz
 
 

Waldhaus-Vermietung

 
 
» Info's und Reservation Waldhaus
 
 

Wildunfall / Forstschutz / Gefahren

 
 
PDF Icon   Flyer Wildundfall
 
 
Was tun bei Wildunfall
Unfälle melden ist Pflicht !!

Bei einem Unfall mit einem Tier ist gemäss Gesetz unverzüglich die Polizei (Tel 117) zu benachrichtigen. Wer die Meldung unterlässt, macht sich strafbar.

Geflüchtete Tiere können schwer verletzt irgendwo in Deckung tagelang leiden und qualvoll eingehen. Nur wenn Kollisionen unverzüglich gemeldet werden, können die Tiere gesucht, entsprechend ihrem Zustand professionell versorgt und allenfalls erlöst werden.

Sachschäden am Fahrzeug werden vergütet, wenn eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abgeschlossen ist und der Unfall der Polizei gemeldet und protokolliert wurde.

Es ist verboten, das tote Tier mitzunehmen, das gilt strafrechtlich als Wilderei.

So handeln Sie richtig
Auch den aufmerksamsten Fahrzeuglenkerinnen und -lenkern kann ein Unfall passieren. Tiere rennen oft unvermittelt auf die Strasse. Wichtig ist, unverzüglich und richtig zu handeln:

1.Anhalten und Warnblinker einschalten.
2.Unfallstelle sichern (Pannendreieck).
3.Polizei Tel. 117 anrufen (die Polizei bietet die Fachleute auf) oder, sofern bekannt, den zuständigen Wildhüter benachrichtigen.
4.Sich einem Wildtier auf keinen Fall nähern! Wichtig ist, nicht selber zu versuchen, einem verletzten Tier zu helfen. Dies gilt besonders bei Wildtieren. Es wird noch mehr in Angst versetzt und ist noch mehr gestresst.
5.Auf Polizei, Wildhüter, Jäger oder Tierarzt warten.
 
Neobiota
Gebietsfremde Pflanzen und Tiere, die sich bei uns stärker ausbreiten als in ihrer Heimat, können verschiedene Probleme bereiten.
 
» Alles was sie über Neobiota wissen müssen!
 
Asiatischer Laubholzbock-Käfer
Der Asiatische Laubholzbockkäfer ist ein besonders gefährlicher und damit meldepflichtiger Schadorganismus. Er befällt verschiedenste Laubholzarten und kann die befallenen Laubholzbäume innert weniger Jahre zum Absterben bringen!
 
» Alles was Sie über den Käfer wissen müssen!
 
 
 

Bildergalerie

 
 
» Zur Bildergalerie vom Forstbetrieb Brugg
 
 

Links

 
 
» Arbeitssicherheit im Privatwald (Kurse des BAFU)
» Waldwirtschaft Aargau
» Waldwirtschaft Schweiz
» Waldwissen
» Schweizerisches Landesforstinventar
 

 

Adresse

Forstbetrieb Brugg
Büro:

Forstwerkhof Bruggerberg
5200 Brugg

Postadresse:
Remigersteig 8
5200 Brugg

Tel. 056 441 53 53
Fax 056 441 03 53
forst@brugg.ch
» Kontaktformular
 
 

Öffnungszeiten

Freitag und jeden 2. Donnerstag
08:00 - 16:00
 
 
 

Mitarbeiter/Innen

Markus Ottiger, Förster/Betriebsleiter
Ruedi Graf, Förster/Einsatzleiter
Micha Plüss, Förster/Leiter Forstbüro(30%)
4 Forstwarte
2 Lehrlinge