Hundekontrolle / Hundetaxe

Hundehalterinnen und -halter sind verpflichtet, alle Mutationen (Namens-, Halter-, Wohnortswechsel,

Neuanschaffung, Adressänderung, Tod des Hundes) innert zehn Tagen den Einwohnerdiensten zu melden.

Zeitgleich ist die Mutation selbstständig auf www.amicus.ch mit dem persönlichen Zugangscode einzutragen oder via Help-Desk unter Tel. 0848 777 100 zu melden.

 

Für die gemeldeten Hunde in der Stadt Brugg werden Gebühren von 120 Franken/Hund in Rechnung gestellt, davon verbleiben 100 Franken in der Gemeinde und 20 Franken sind dem Kanton zu überweisen.

Mit der Taxe werden die Robby-Dog-Behälter bewirtschaftet (Ersatz/Unterhalt, Leerungen) und die

Entsorgung des Hundekots finanziert.

 

Die Erhebung der Hundetaxe erfolgt jeweils im Mai.

 

Wird die Hundehaltung nach Entrichten der Taxe zwischen dem 1. Mai und dem 31. Oktober aufgegeben,

kann der Halter die Hälfte der Taxe (60 Franken) zurückfordern, wenn die Meldung innert 10 Tagen bei der

Einwohnerkontrolle eingeht (§21 Abs. 4 HuV). Muss ein Hund innerhalb des «Hunde»-Jahres ersetzt oder wird der Wohnsitz innerkantonal gewechselt , ist keine zusätzliche Taxe fällig (§21 Abs. 5 HuV).

Bei einem ausserkantonalen Zuzug müssen die vollen Gebühren bezahlt werden.

» Online-Service An-/Abmeldung Hund