Mitteilung des Stadtrates Brugg

10. September 2018

Sanierung und Strassenraumgestaltung Vorstadt

Fachgruppe befasst sich mit der Bodenbelagsart

 

An der Sitzung vom 29. Juni 2018 wies der Einwohnerrat den Antrag 1 für die Sanierung der Kantonsstrasse im Gesamtperimeter „Vorstadt und Baslerstich“ zurück. Er stellte die Behindertenfreundlichkeit der gepflästerten Belagsflächen generell in Frage und beauftragte den Stadtrat, die Ausführung mit Natursteinpflästerungen gemäss Bauprojekt neu zu überprüfen.

 

Der Stadtrat setzt eine Fachgruppe ein, welche die Anforderungen an die Belagsart auf den Gehwegbereichen im Projektperimeter nochmals überprüft und weitere Alternativen ausarbeitet. Die Fachgruppe besteht aus Stadtrat Reto Wettstein, Kreisingenieur Giuliano Sabato, Bereichsleiter Tiefbau Stefan Zinniker, einem Vertreter der Procap, Denkmalpfleger Heiko Dobler, Projektingenieur Philipp Huber und Architekt Jan Stoos.

 

Die Fachgruppe erstellt zuhanden des Stadtrates eine Dokumentation mit den Abklärungen und einer Empfehlung. Es sollen Gestaltungsvarianten ausgearbeitet werden, welche einerseits die Anforderungen für Menschen mit Behinderung und andererseits bezüglich des Ortsbildes als „geeignet“ erfüllen. Dies gilt im Speziellen für die Belagsart in den Gehwegbereichen. Die Varianten werden anschliessend einer politischen Begleitkommission vorgestellt. Diese wird dem Stadtrat eine Empfehlung zur Antragsstellung an den Einwohnerrat unterbreiten.

 

(SR)