Altstadt-Entwicklungsleitbild

 

Die Stadt Brugg hat zusammen mit den Vertretern und Vertreterinnen der Altstadt das Altstadt-Enwicklungsleitbild 2019 erarbeitet. Das Altstadt-Entwicklungsleitbild beinhaltet die Vision und das Zielbild für das Leben und Arbeiten in der Altstadt und zeigt den weiteren Altstadt-Entwicklungsprozess sowie erste Massnahmen zur Umsetzung auf.

 

Die Stadt Brugg hat als Pilotstadt den von der IG Aargauer Altstädte entwickelten konfektionierten Prozess zur Altstadtentwicklung in seiner ersten Phase durchgeführt. Das vorliegende Altstadt-Entwicklungsleitbild bildet die Basis für den weiteren Altstadt-Entwicklungsprozess und soll laufend vertieft und aktualisiert werden.

Das Altstadt-Entwicklungsleitbild wurde auf Basis der drei durchgeführten Veranstaltungen vom Dezember 2018, Januar und März 2019 mit rund 20 Altstadtvertretern sowie mit Unterstützung einer kleineren Begleitgruppe mit Vertretern aus der Altstadt und der Verwaltung ausgearbeitet. Das vorliegende Altstadt-Entwicklungsleitbild wurde an der Schlussveranstaltung vom 5. Juni 2019 als Resultat der ersten Altstadtprozessphase verabschiedet.

 

 

PDF Icon   Altstadt-Enwicklungsleitbild

Aufwertung Hofstatt

Anfang Mai wurde in der Hofstatt ein Modell der vorgesehenen Sitztreppe im Massstab 1:1 aufgestellt. Die zunächst in sägerauem Holz erstellte Anlage dient als Provisorium, um die Dimension, Form, Funktion und die Wirkung auf die Umgebung zu überprüfen. Zusätzlich kann ermittelt werden, ob die Sitztreppe zum Verweilen auf dem historischen Platz einlädt. Auch soll abgeklärt werden, ob durch die Nutzung der Sitzgelegenheit insbesondere in der Nacht störende Lärmimmissionen entstehen.

 

Die Installation eines Modells im Massstab 1:1 ist trotz Möglichkeit einer Visualisierung die beste Methode, um vor einer definitiven Realisierung eine objektive Bewertung des Bauprojekts vorzunehmen. Im Endausbau soll die Sitztreppe durch Muschelkalkstein gefasst und mit Katzenkopf-Pflastersteinen ausgefüllt werden.

 

Das Modell wird mindestens bis zum Spätherbst 2021 auf der Hofstatt installiert bleiben. Die Bevölkerung ist eingeladen, das Holzmodell zu testen und ihre Eindrücke zurück zu melden. Der aufgeführte QR-Code im PDF-Dokument führt zu einer Umfrage, bei der Eindrücke und Anregungen zum Projektvorhaben angebracht werden können. Rückmeldungen können gerne auch per E-Mail an die Stadtplanerin Bigna Lüthy (bigna.luethy@brugg.ch) erfolgen.

Nach Erhalt der Rückmeldungen und der Auswertung durch die bereits involvierte Arbeitsgruppe wird im Herbst 2021 beim Einwohnerrat der Baukredit für die Sitztreppe beantragt. Die Umsetzung der Aufwertung der Hofstatt ist für Frühjahr 2022 vorgesehen.

 

 

 

Umfrage starten
PDF Icon   Aufwertung Hofstatt