Mitteilung des Stadtrates

21. November 2019

Am 6. November 2019 fand der erste „Runde Tisch Altstadt“ statt.

Der „Runde Tisch Altstadt“ dient dem gegenseitigen Informationsaustausch zwischen der Stadt und den Interessensvertreterinnen und -vertretern aus der Altstadt über die laufenden Altstadtthemen. Der „Runde Tisch Altstadt“ wurde als eine Massnahme aus dem Altstadt-Entwicklungsleitbild initiiert.

 

Am „Runden Tisch Altstadt“ gaben die städtischen Vertreterinnen und Vertreter unter der Leitung von Frau Stadtammann Barbara Horlacher über den Stand der im Altstadt-Entwicklungsleitbild definierten Massnahmen Auskunft.

Als Schwerpunktthema informierte Andreas Lüscher, Chef Regionalpolizei, über das bestehende Verkehrsregime, dessen Einführung und die angewendeten Kontrollinstrumente. Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierte der Ressortvorsteher Planung und Bau, Stadtrat Reto Wettstein, den bevorstehenden Wettbewerb zur neuen Weihnachtsbeleuchtung.

 

Als Resultat des ersten „Runden Tisches Altstadt“ wird die Stadt zusammen mit dem Quartiervereinspräsidenten, Dominic Church, die Organisationsform des „Runden Tisches“ weiter-

entwickeln sowie die Umsetzung der Salzhaustreppe als Diskussionsgrundlage für den nächsten „Runden Tisch Altstadt“ im April 2020 aufbereiten.

 

Der „Runde Tisch Altstadt“ wird jeweils zwei Mal pro Jahr stattfinden. Zur Vervollständigung des „Runden Tisches Altstadt“ werden weiterhin Vertreter aus der Gastronomie gesucht. Interessierte melden sich bitte bei der Stadtplanerin Bigna Lüthy unter Tel. 056 461 76 33 oder

planung.bau@brugg.ch.

 

 

Medienkontakt: Barbara Horlacher, Stadtammann Brugg, barbara.horlacher@brugg.ch, Tel. 056 461 76 76