Mitteilung des Stadtrates Brugg

8. Juni 2020

Jugendfest(t)raum

 

Ende April musste der Stadtrat die Absage des Jugendfestes 2020 aufgrund der ausserordentlichen Lage bekanntgeben.

 

Umso mehr freut sich der Stadtrat, dass der designierte diesjährige Jugendfestredner, der in Brugg geborene Schriftsteller Urs Augstburger, die Bruggerinnen und Brugger trotz dieser Absage von ihrem Fest träumen lassen will. In Texten, Bildern und Ton wird er die Geschichte eines Jugendfestes, das nie stattfand und doch allgegenwärtig ist, erzählen. Einbetten wird Urs Augstburger seine Geschichte in eine Galerie der Jugendfestträume, die er zusammen mit seinen Brugger Künstlerfreunden und mit tatkräftiger Unterstützung der Brugger Schulen im Salzhaus gestalten wird.

 

Die Bevölkerung hat während der Büscheliwoche 16 Mal die Gelegenheit, diese spezielle Jugendfestgeschichte im Salzhaus zu erleben. Weitere Informationen und Tickets sind unter www.jugendfest-brugg.ch erhältlich.

 

(SR)