Mitteilung des Stadtrates

25. März 2021

Goldfische im Weiher Au / Langmatt

Goldfisch, der Problemfisch in den Amphibienweihern

 

Die Stadt Brugg erstellt und unterhält mit viel Aufwand diverse Amphibienweiher. Diese sind in der Region Brugg mit der Aarelandschaft und noch einigen Vorkommen von seltenen Amphibienarten sehr wichtig. Doch immer wieder werden diese geschützten Feuchtbiotope und die darin laichenden Amphibien gefährdet. Denn es werden häufig unter anderem Goldfische (Neozoen) in die Weiher ausgesetzt. Dies ist illegal und kann zu einer Verzeigung führen. Die Goldfische fressen den Laich und die Kaulquappen der Amphibien, welche durch den stark bedrohten Lebensraum bereits ohne diesen Frassfeind vom Aussterben bedroht sind. In Brugg waren 2020 noch die Weiher Langmatt / Au und bei der Natur-und Vogelschutzverein-Hütte betroffen. Noch vor der Laichsaison wurden am 25. Februar 2021 insgesamt 369 Goldfische aus den beiden Weihern professionell entfernt und fachgerecht entsorgt. Bitte setzen Sie keine Tiere in der Natur aus, dies bedeutet für sie meist den Tod. Die Laichzeit von Molch, Frosch und Kröte kann nun in Brugg in sicherem Gewässer beginnen.

 

(SR)