Mitteilung des Stadtrates

26. April 2021

Projekt Nachbarschaftshilfe

 

Bereits seit einiger Zeit befasste sich eine Gruppe engagierter Personen, darunter Stadtrat Jürg Baur, mit einem Projekt zur Stärkung der Nachbarschaftshilfe in den Quartieren. Die Weiterentwicklung des Projektes «MitMenschen helfen» wurde durch den Ausbruch der Corona-Pandemie leider unterbrochen. Der Lockdown bewog jedoch die beiden Brugger David Hunziker und Raphael Zumsteg im März 2020 dazu, im Rahmen der Kampagne «hilf-jetzt.ch» das Netzwerk «Brugg hilft – jetzt» zur unkomplizierten Unterstützung von Personen aus Risikogruppen aufzubauen.

 

Nun startet die Stadt Brugg das Pilotprojekt «Nachbarschaftshilfe». Darin werden die Netzwerke «MitMenschen helfen» und «Brugg hilft – jetzt» zusammengeführt und die Vermittlung und Koordination einer professionellen Organisation übertragen. Das Angebot umfasst Unterstützungen in der Bewältigung des Alltags wie beispielsweise Einkaufshilfe, Botengänge, Me-dikamenten besorgen oder Gesellschaft leisten.

 

Für die Umsetzung schloss die Stadt Brugg eine Leistungsvereinbarung mit der Fachorganisation Pro Senectute ab, um die Vermittlung und Koordination der freiwilligen Helferinnen und Helfer weiterzuentwickeln und auszubauen. Das Pilotprojekt kostet Fr. 15‘000 und dauert bis Februar 2022. Ab 1. Mai 2021 ist die Nachbarschaftshilfe Brugg neu unter der Nummer 079 418 05 95 erreichbar.

 

(SR)