Ortsplanungsrevision


Stand der Arbeiten

Die Ortsplanung vom Einwohnerrat verabschiedet

Die Nutzungsplanung Brugg ist vom Einwohnerrat Brugg am 22. November 2019 mit 28 zu 14 Stimmen und verschiedenen Rückweisungen beschlossen worden. Das deutliche Ja der Einwohnerräte setzt für die Stadt Brugg einen schönen Schlusspunkt unter die fast neunjährige Planungsgeschichte.


Der Stadtrat Brugg hat die Nutzungsplanung inkl. Altstadtreglement am 12. Dezember 2018 zuhanden des Einwohnerrats verabschiedet. An der Sitzung vom 25. Januar 2019 haben die Brugger Einwohnerräte dem Einsetzen einer Spezialkommission für die Behandlung der Nutzungsplanung zugestimmt und elf Kommissionsmitglieder gewählt.

Auf Antrag der Landschaftskommission hat der Stadtrat am 23. Januar 2019 die Aufnahme von fünf weiteren Naturobjekten beschlossen und auf Antrag der einwohnerrätlichen Spezialkommission einigen redaktionellen und unwesentlichen Änderungen zugestimmt. Die Nutzungsplanungsunterlagen wurden daher mit Datum vom 20. März 2019 und 25. September 2019 aktualisiert.

Der Stadtrat wird die Rückweisungen nun prüfen und für eine zweite Lesung dem Einwohnerrat unterbreiten. Im März 2020 wird das Altstadtreglement wird im Einwohnerrat Brugg beraten.

 

Damit geht die Planung RAUM BRUGG WINDISCH in die letzte Runde. Gestartet wurde sie von den Gemeinden Brugg und Windisch im Jahr 2011 mit der gemeinsamen Erarbeitung des Räumlichen Entwicklungsleitbilds. Nach seinem Beschluss im Jahr 2015 erfolgte auch die Erarbeitung der Nutzungsplanung gemeinsam – zusammen mit dem Kommunalen Gesamtplan Verkehr (KGV) sowie dem Natur- und Landschaftsentwicklungskonzept (NLEK). KGV und NLEK sind seit 1. Januar 2018 in Kraft. Die Nutzungsplanung Windisch ist vom Einwohnerrat Windisch am 7. November 2018 mit 30 zu 0 Stimmen beschlossen worden. Von den drei Rückweisungen sind inzwischen zwei bereinigt und vom Einwohnerrat am 23. Oktober 2019 beschlossen worden (spezifische Zonenbestimmung der W3/W4 und Umzonung Dohlenzelg). Die Rückweisung zum Hochhausparagraf inkl. Zonierung ist noch in Bearbeitung. Trotz zeitlicher Staffelung bleiben die beiden Planungen RAUM BRUGG WINDISCH auch in der letzten Phase eng koordiniert und inhaltlich abgestimmt.

Alle weiteren Informationen und die aktuellen Unterlagen zur Nutzungsplanung sowie dem Altstadtreglement finden Sie auf www.raumbruggwindisch.ch

 

Schinznach-Bad

 

Stand der Arbeiten

 

Die Ortsplanung von der Gemeindeversammlung verabschiedet

Die Nutzungsplanung Schinznach-Bad wurde von der Gemeindeversammlung am 8. November 2019 ohne Rückweisungen beschlossen. Das deutliche Ja der Gemeindeversammlung ermöglicht es die Nutzungsplanung Schinznach-Bad zeitgleich mit der Nutzungsplanung Raum Brugg Windisch abzuschliessen.

Nach unbenutztem Ablauf der Referendumsfrist wurde der Beschluss der Gemeindeversamlung am 18. Dezember 2019 rechtsgültig. Wer ein schutzwürdiges Interesse hat, kann gegen diesen Beschluss innert einer nicht erstreckbaren Frist von 30 Tagen seit der amtlichen Publikation vom 13. Februar 2020 im Amtsblatt beim Regierungsrat des Kantons Aargau, Regierungsgebäude, 5001 Aarau, Beschwerde führen.

Folgende Unterlagen sind bei der Abteilung Planung und Bau ebenfalls zu den Bürozeiten einsehbar:

Genehmigungsunterlagen (grundeigentümerverbindlich):

PDF Icon   Bau- und Nutzungsordnung Gemeinde Schinznach-Bad, 26.11.2019
PDF Icon   Bauzonen- und Kulturlandplan 1:2’500 Schinznach-Bad, 26.11.2019

Informative Unterlagen:

PDF Icon   Synopse der Bau- und Nutzungsordnung, 26.11.2019
PDF Icon   Änderungsplan Bauzonen 1:7’500 Schinznach-Bad, 26.11.2019

Erläuternde Unterlagen:

PDF Icon   Planungsbericht gemäss Art. 47 RPV inkl. Mitwirkungsbericht, 26.11.2019
PDF Icon   Räumliches Entwicklungskonzept, 31.05.2017
PDF Icon   Handlungsprogramm Innenentwicklung 1:5’000, 27.07.2017
PDF Icon   Themenplan Verkehr: Rad- und Fussverkehr 1:6’500, 09.01.2019
PDF Icon   Verkehr: Motorisierter Verkehr 1:6’500, 09.01.2019
PDF Icon   Bericht Inventar Natur, Landschaft und Kultur, 10.04.2018
PDF Icon   Inventarplan 1:2’500, 26.11.2019
PDF Icon   Vorprüfungsbericht des Kantons, 01.04.2019